Warning: Illegal string offset 'firmaprivat' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 86

Warning: Illegal string offset 'name' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 87

Warning: Illegal string offset 'ansprechpartner' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 88

Warning: Illegal string offset 'mitglieder' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 89

Warning: Illegal string offset 'adresse' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'ort' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 91

Warning: Illegal string offset 'email' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 92

Warning: Illegal string offset 'statement' in /www/htdocs/w018c1b7/zivilcourage.ro/php/pixelpanel_kaernten.php on line 93
Zivil Courage - Freie Bauern und Bürger AG - Gegen Gentechnik
Beteiligte Landkreise: 32
Aktuelles Statement: Ich möchte Natur und Leben bewahren.
RSS-Feed abonnieren

Gib dein "Ja" für das Agro-Gentechnikfreie Bundesland Kärnten!

Zivilcourage Kärnten

Die Zivilcourage Kärnten sieht sich als Interessensgemeinschaft für VerbraucherInnen, LandwirtInnen, ImkerInnen, UmweltschützerInnen, ProduzentInnen und VermarkterInnen von unverfälschten Lebensmitteln. Die Zivilcourage lebt von der Zivilgesellschaft, daher sind wir immer wieder auf der Suche nach möglichst vielen Menschen, die die Idee eines Agro-GENtechnikfreien Kärntens unterstützen. Im Unterschied zu vielen anderen Bündnissen, sind wir kein Verein. D.h. es gibt keinen Annahmeantrag und auch keinen Mitgliedsbeitrag.

Jede/r Einzelne kann mit ihrem/seinem „JA“, ihrem/seiner Überzeugung, ihrem/seinem Handeln und ihren/seinen täglichen Entscheidungen dazu beitragen, unsere Heimat naturgemäß, und vor allem Agro-GENtechnikfrei zu halten.

Unsere Ziele

  • Wir wollen über die Hintergründe der Agro-Gentechnik informieren: Abhängigkeit der Bauern von internationalen Großkonzernen, Patentrechte
  • Aufklärung der Gesellschaft über die Gefahren der Agro-Gentechnik nicht absehbare Risiken für Mensch und Tier (v.a. in gesundheitlicher Hinsicht), Problem der Irreversibilität der Agro-Gentechnik
  • Den Weg für eine nachhaltige und zeitgemäße Landwirtschaft ebenen „Wir werden uns ökologisch ernähren, oder gar nicht mehr!“ (Felix zu Löwenstein)
  • Absolutes Verbot der Agro-Gentechnik in Kärnten!

Wieso keine Agro-GENtechnik?

  • Unkontrollierte Ausbreitung von gentechnisch verändertem Saatgut Ein Nebeneinander von genveränderter, konventioneller oder biologischer Landwirtschaft ist nicht möglich. Eine Verunreinigung kann nicht ausgeschlossen werden, sondern ist viel eher anzunehmen. Durch Wind und Bienen können sich Pollen über mehrere Kilometer ausbreiten.
  • Agro-GENtechnik schadet der Artenvielfalt Der Anbau von gentechnisch verändertem Saatgut als Monokultur vernichtet die biologische Artenvielfalt und zerstört die bei uns typische kleinbäuerliche landwirtschaftliche Struktur. Das Gift im GV-Saatgut und die notwendigen Spritzungen mit dem Totalherbizid „RoundUp“ schaden den Insekten und Kleinstlebewesen ober und unter der Erde. Vor allem Bienen sind von dieser Ausbringung stark betroffen. Sterben die Bienen – gibt es keine Bestäubung. Gibt es diese nicht, gibt es auch für uns nichts. In weiterer Folge sind auch unser Boden und unser Wasser von der Anreicherung mit dem Gift betroffen.
  • „Gentechnik ist nicht Brot für die Welt – Gentechnik raubt das Brot der Welt“ (Dr. Vandana Shiva) Durch Resistenzen und teure Technik, blieb der versprochene Erfolg gegen den Hunger der Welt bisher aus. Nur eine sozial gerechte und ökologische Landwirtschaft kann eine Lösung für das Hungerproblem bieten.
  • Gesundheitliche Risiken für Mensch und Tier Es gibt keinerlei Langzeitstudien zur Wirkung von gentechnisch veränderten
  • Lebensmitteln (dazu zählen auch Tierprodukte wie Fleisch, Eier und Milch) auf den menschlichen Organismus. Die wenigen kurzfristigen Studien sind hauptsächlich von der Gentechnik-Industrie durchgeführt, und können daher als nicht neutral angesehen werden.
  • Mit den Patentrechten der Agro-GENtechnik Industrie wird den Bauern das Recht auf die Wiederverwendung des eigenen Saatguts genommen. Somit finden sich Bauern in einer Versklavung von Konzernen wieder. In weitere Zukunft wären von dieser Abhängigkeit nicht nur Bauern, sondern auch Konsumenten betroffen.

Daher fordern wir:

  • Kennzeichnungspflicht aller gentechnisch veränderten Produkte
  • Kennzeichnungspflicht aller Tierprodukte, die aus einer genmanipulierten Fütterung von Nutztieren stammen (Fleisch- und Milchprodukte, Eier)
  • ein gentechnikfreies Kärnten – sowohl beim Anbau als auch bei der Fütterung von Nutztieren
  • Reinheitsgebot für das Saatgut
  • Keine Patente auf Leben – weder auf Pflanzen noch auf Tiere!
  • Keine Versuche mit Gentechnik in Kärnten – weil es kein „Zurück zum Ursprung“ mehr gibt!

Was kann ich tun?

  • Gib dein „Ja“ für ein agro-GENtechnikfreies Kärnten – entweder direkt auf der Homepage oder auf einer Unterschriftenliste
  • Hilf mit beim Unterschriftensammeln mit den Unterschriftenlisten
  • Unterstütze die Zivilcourage Kärnten durch den Kauf eines Schildes gegen die Agro-GENtechnik
  • Informier dich selbst über die Agro-Gentechnik
  • Klär andere Leute über die Agro-Gentechnik auf
  • Kaufe bewusst ein und nutze deine Macht als KonsumentIn
  • Frag bei Lebensmittelhändlern nach, ob sie dir garantieren können, dass ihre Produkte gentechnikfrei sind
  • Gehe aufmerksam und kritisch durch die Welt

Gib also dein „JA“ für ein Agro-GENtechnikfreies Kärnten!

Um deine Ja-Stimme eintragen zu können, klick mit der linken Maustaste auf ein freies Pixelfeld. Nach deiner Eintragung in das Formular ist der von dir gewählte Pixel auch schon mit deinem Statement belegt.

Für die Abgabe eines Statements von außerhalb Kärntens, klick auf den grünen Rand.

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, ein Statement ohne Pixel abzugeben. Hierzu nutze bitte folgendes Formular.

[Karte 1


Abgegebene Stimmen: 1129
Davon in der Karte Nr. 1 angezeigt: 1110